Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Vertragsverhältnisse zwischen dem Unternehmer (auch „Verkäufer“) und dem Verbraucher oder Unternehmer (auch „Kunde“), der Waren und/oder Dienstleistungen im Onlineshop des Unternehmers kostenpflichtig bestellt. Von diesen „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ oder anderen schriftlichen Willenserklärungen abweichende mündliche Zusagen, Nebenabreden und dergleichen, sind nicht verbindlich.

 

  1. Vertragsparteien
    Vertragsparteien sind Rungger Andreas (im Folgenden Unternehmen genannt) mit Sitz in I-39050 Völs am Schlern, Völserried 17, MwSt.-Nr. 02627350214, und der Kunde. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt. Kunde kann nur eine physische oder juristische Person sein, die Produkte des Verkäufers in eigenem Namen und auf eigene Rechnung in Anspruch nimmt.
  2. Vertragsabschluss/ Preise / Zahlungsbedingungen
    Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel mittels Bestellung im Online-Shop des Unternehmers mittels automatisierter Bestellabwicklung oder per E-Mail statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebenen Daten zutreffend sind.Die Preise für die im Internet angebotenen Produkte werden in Euro angegeben. Im Preis inklusive ist die gesetzliche Mehrwertsteuer. Nicht im Preis enthalten sind die Standardversandgebühren, welche wesentliche von Art und Menge der bestellten Ware abhängen und Ihnen jedenfalls vor Abschluss des Bestellvorganges mitgeteilt und im Gesamtpreis mit eingerechnet werden. Eventuell geschuldete Zollgebühren gehen zu ausschließlichen Lasten des Käufers ebenso wie die Mehrkosten für evtl. gewünschte Expresszustellung, sofern angeboten. Durch Klicken auf den Button “jetzt kostenpflichtig kaufen“ gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb ausgewählten Ware zum ausgewiesenen Gesamtpreis ab. Ein automatisch erstelltes und versendetes E-Mail seitens des Verkäufers bestätigt, dass das Kaufangebot des Kunden beim Verkäufer eingegangen ist.Der Vertrag ist erst gültig und wirksam durch eine mittels E-Mail versendete Auftragsbestätigung seitens des Verkäufers. Sollte die bestellte Ware nicht mehr verfügbar sein, behält sich der Verkäufer vor, die Bestellung innerhalb von fünf Arbeitstagen aufgrund der Nichtverfügbarkeit abzulehnen. Der Kunde wird dann sofort informiert und eventuell geleistete Zahlungen werden umgehend rückerstattet.Es stehen folgende Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl:
    – Vorauskasse mittels Banküberweisung
    – Vorauskasse per PayPal
    – Barzahlung direkt vor Ort bei Selbstabholung für Beträge im Gesamtwert unter Euro 1.000,00Rückerstattungen des Kaufpreises erfolgen, sofern nicht anders mit dem Kunden vereinbart, auf dem gleichen Zahlungsweg, wie die Zahlung durch den Kunden an den Verkäufer geleistet wurde. Hiervon ausgenommen ist die Zahlung per Nachnahme, die Rückerstattung erfolgt in diesem Fall per Überweisung auf das Bankkonto des Kunden. Sollte eine Zahlung per Nachnahme erwünscht sein, so ist dies vor Abschluss des Bestellvorgangs dem Verkäufer schriftlich mitzuteilen. Bei Versand per Nachnahme wird eine Nachnahmegebühr von 10,00 Euro eingehoben.
    Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die gelieferte Ware Eigentum des Verkäufers.
  1. Lieferung Versand und Gefahrenübergang
    Es stehen folgende Liefermöglichkeiten zur Auswahl:
    – Selbstabholung beim Verkäufer
    – Zustellung mittels Spediteur/Post
    Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass in folgende Länder geliefert wird: EU Länder.Die im Bestätigungsmail des Verkäufers angegebene Lieferzeit wird nach Möglichkeit eingehalten, es handelt sich aber lediglich um einen Richtwert, welcher nicht verbindlich ist. Die Ware wird jedenfalls innerhalb der gesetzlichen Frist von 30 Tagen geliefert. Verzögerungen, die nicht dem Verkäufer angelastet werden können (z.B. höhere Gewalt, Exportbeschränkungen), werden umgehend mitgeteilt.Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, ausgenommen wenn der Käufer die Ware direkt beim Verkäufer abholen will und dies ausdrücklich so vereinbart wurde.Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware geht mit der Übergabe an den Kunden oder eine empfangsberechtigte Person über. Handelt der Kunde als Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an eine geeignete Transportperson am Geschäftssitz des Verkäufers über.In den Fällen, in denen der Verkäufer als Versandart Selbstabholung anbietet, informiert der Verkäufer den Kunden zunächst per E-Mail darüber, dass die von Kunden bestellte Ware zur Abholung bereit steht. Nach Erhalt dieser E-Mail kann der Kunde die Ware nach Absprache mit dem Verkäufer am Sitz des Verkäufers abholen. In diesem Fall werden keine Versandkosten berechnet.Teillieferungen durch den Verkäufer sind zulässig, soweit diese dem Kunden zumutbar sind.Die Versandart, den Versandweg und das mit dem Versand beauftragte Unternehmen kann der Verkäufer nach seinem Ermessen bestimmen, sofern der Kunde keine ausdrücklichen Weisungen gibt.
  1. Rücktrittsrecht – Widerrufsbelehrung
    Der Kunde, sofern er Verbraucher ist und somit nicht eine Person ist, welche im Rahmen ihrer gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit handelt, hat das Recht, vom Vertrag binnen 14 Tagen ab Erhalt der Ware ohne Angabe von Gründen zurückzutreten. Um von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen, muss der Kunde dem Verkäufer seinen Entschluss mittels einer eindeutigen Erklärung (die z. B. per Post, E-Mail oder Fax versendet wird) innerhalb dieser Frist mitteilen. Dazu kann der Kunde folgendes Rücktrittsformular verwenden: hier klicken. Das Rücktrittsrecht gilt nur für Privatpersonen (Verbraucher), nicht für juristische Personen (Unternehmen, öffentliche Körperschaften, Organisationen). Ein Rücktrittsrecht besteht nicht für
    – Waren, die auf Bestellung individuell hergestellt werden („Maßanfertigung“);
    – leicht verderbliche Waren oder Waren, deren Verfallsdatum schnell überschritten würde;
    – versiegelte Waren, die geöffnet wurden und die aus Sicht der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind. Bei Verkaufseinheiten mit mehreren versiegelten Einzelverpackungen steht das Rücktrittsrecht nur auf die nicht geöffneten Verkaufseinheiten zu.Im Falle des Rücktritts hat der Kunde die Ware unverzüglich, spätestens jedoch binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem er das Widerrufsrecht ausgeübt und dem Verkäufer dies mitgeteilt hat, an den Verkäufer Rungger Andreas zurückzusenden. Für die Kosten der Rücksendung kommt der Kunde auf. Der Verkäufer hat alle Zahlungen, die er vom Kunden erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme zusätzlicher Kosten, die anfallen, wenn sich der Kunde ausdrücklich für eine andere Art der Lieferung als die vom Verkäufer angebotene, günstigste Standardlieferung entschieden hat), unverzüglich, spätestens jedoch binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem die Mitteilung über den Rücktritt eingegangen ist, zurückzuerstatten. Der Verkäufer kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Ware bzw. den Nachweis über den erfolgten Versand erhalten hat, je nach dem, welches Ereignis zuerst eintritt. Rückerstattungen des Kaufpreises erfolgen, sofern nicht anders mit dem Kunden vereinbart, auf dem gleichen Zahlungsweg, wie die Zahlung durch den Kunden an den Verkäufer geleistet wurde. Für den Kunden fallen durch eine solche Rückzahlung keine Kosten an.Der Verbraucher haftet für einen etwaigen Wertverlust der Waren, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit den Waren zurückzuführen ist bzw. eindeutige Gebrauchsspuren aufweist, was eine Wertminderung der Ware darstellt.
  1. Gewährleistung
    Die Ware muss zum Zeitpunkt des Verkaufs frei von Mängeln sein und die vereinbarte Beschaffenheit aufweisen. Es wird das gesetzlich zustehende Gewährleistungsrecht, sofern Anspruch darauf besteht, gewährt. Das Gewährleistungsrecht richtet sich nach den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen.
  1. Reklamationen
    Beschwerden und Reklamationen sind an Rungger Andreas, Völserried 17, 39050 Völs am Schlern, Tel. +39 0471 725253, E-Mail info@partschillerhof, zu richten.
  1. Datenschutz
    Im Sinne des GvD Nr. 196/2003 informieren wir Sie, dass Ihre Daten ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Antrages verwendet und gespeichert werden und nicht an Dritte mitgeteilt oder verbreitet werden. In Bezug auf die Datenverarbeitung stehen Ihnen alle Rechte laut Artikel 7 vom GvD Nr. 196/2003 zu. Rechtsinhaber ist Andreas Rungger. Nähere Informationen zu Ihren Rechten erhalten Sie hier.
  1. Haftungsausschlüsse
    Wir bemühen uns, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir übernehmen jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen. Wir behalten uns das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Verbindlich ist das jeweilige Angebot bzw. die Auftragsbestätigung. Für Inhalte externer Links übernehmen wir, trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle, keine Haftung. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
  1. Schlussbestimmungen
    Die gänzliche oder teilweise Nichtigkeit und/oder Ungültigkeit eines oder mehrerer Artikel dieser „Allgemeinen Geschäftsverbindungen“ wirkt sich in keiner Weise auf die anderen in diesem Vertrag enthaltenen Bestimmungen aus, die demnach als uneingeschränkt gültig und wirksam zu betrachten sind.Für alle mit dem Verkäufer abgeschlossenen Verträge und deren Anwendungen gilt das italienische Recht. Ist der Vertragspartner kein Verbraucher im Sinne des gesetzesvertretenden Dekretes vom 06.10.2005, Nr. 206, ist der Gerichtsstand jener von Bozen, welcher als ausschließlicher Gerichtsstand gewählt wird.Im Sinne und für die Wirkungen der Artikel 1341 ZGB und 1342 Abs. 2 ZGB erklärt der Käufer ausdrücklich, alle obigen Vertragsklauseln achtsam durchgelesen und verstanden zu haben und anzunehmen, und insbesondere die Vertragsklauseln laut Art. 2, 3, 7, 8 und 9, ausdrücklich anzunehmen.Es wird ausdrücklich auf das gesetzesvertretende Dekret Nr. 206/2005, Art. 45-67 über die Rechte der Verbraucher verwiesen. Im Übrigen gelten die Bestimmungen des Art. 62 GD 1/2012, sofern anwendbar.